Telefon: +49 7136 270 5050
Telefax: +49 7136 270 5051

Virtuelle Endoskopie

Virtuelle Kolonoskopie - "Darmspiegelung" anhand Computertomographie

Virtuelle Kolonoskopie - "Darmspiegelung" anhand Computertomographie. Die neue Technik des Multislice-Spiral-CT macht nun auch Untersuchungen des Dickdarms möglich,wobei der Darm von innen - vergleichbar der Darstellung mit einem Endoskop bei der Darmspiegelung - betrachtet werden und auf Veränderungen wie z.B. Tumoren untersucht werden kann. Hierzu werden Querschnittbilder des Bauchraumes angefertigt, aus denen mit Computerunterstützung eine sogenannte "virtuelle Endoskopie" berechnet wird. Die Genauigkeit des Verfahrens für die frühzeitige Erkennung von Tumoren ist mit der Aussagekraft der üblichen Darmspiegelung vergleichbar.

CT
Computertomograph
CT
Computertomograph - Arbeitsplatz
Moderner Multislice Computertomograph neuester Bauart:
Kardiobildgebung, virtuelle Endoskopie, in Room Monitoring, CT Fluoroskopie, CT Interventionen
 

Was passiert bei der Untersuchung ?

Die computertomographische Untersuchung wird nach Auffüllung des Dickdarms mit Raumluft über ein kleines Darmrohr durchgeführt und dauert ca. 2 x 30-35 Sekunden. Dabei bleibt der Kopf des Patienten stets außerhalb des Tomographen.

Die Gabe von Kontrastmittel ist nur ggfs. notwendig und üblicherweise ist die Untersuchung nicht mit Schmerzen verbunden.

Die Auswertung und Befundung der Untersuchung erfolgt gesondert in Anschluss an die CT-Untersuchung. Die Anwesenheit des Patienten ist hierzu nicht mehr erforderlich.

  Virtuelle Koloskopie
    Virtuelle Koloskopie

Welche Organe können mit dieser Technik noch untersucht werden?

Die Hauptanwendung der virtuellen Endoskopie ist die Darstellung des Dickdarms (Kolon). Weitere Untersuchungen können im Bereich der Lunge, der Blase und des Gefäßsystems durchgeführt werden. Eine Untersuchung des oberen Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen, Dünndarm) mittels virtueller Endoskopie ist derzeit noch nicht möglich.

Für wen kommt die virtuelle Kolonoskopie in Frage ?

Die Untersuchung kann u. a. bei folgenden Erkrankungen eingesetzt werden:

- Vorsorgeuntersuchung im Rahmen der Krebsvorsorge
- Bei nicht durchführbarer konventionellen Endoskopie
- Verlaufskontrollen nach Kolon-Karzinom
- Verlaufskontrollen bei entzündlichen Erkrankungen, jedoch nicht im akuten Stadium der Erkrankung

Die virtuelle Kolonoskopie ist nicht geeignet bei akuten Erkrankungen (z.B. Blutungen), die nur mit Hilfe der konventionellen Endoskopie behandelt werden können (z.B. Blutstillung).

Bei der Untersuchung handelt es sich um ein diagnostisches und nicht therapeutisches Verfahren.

Wie muss ich vorbereitet sein ?

Die Vorbereitung beginnt zwei Tage vor der Untersuchung. Sie dürfen dann keine festen Speisen mehr zu sich nehmen und sollten viel Flüssigkeit trinken. Zusätzlich wird der Darm mit einem Abführmittel gereinigt. Die genaue Vorgehensweise ist in unseren Infoblatt VR-Colon beschrieben.

Zahlt die Krankenkasse ?

Da es sich um eine neue Untersuchungsmethode und keine vertragsärztliche Leistung handelt, muss eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel erfragt werden.

Wo bekomme ich Antwort auf Fragen ?

Haben Sie Fragen speziell zur virtuellen Kolonoskopie oder allgemein zur virtuellen Endoskopie, geben wir Ihnen gerne Auskunft unter
Email: reinhard.tomczak@slk-kliniken.de

   

An wen wende ich mich zur Terminvereinbarung ?

Unsere Röntgenanmeldung vergibt unter 07136 281509 die Termine.

Für Patienten, die einen längeren Anreiseweg haben und eine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort wünschen, geben wir gerne Auskunft über Hotels oder übernehmen die Buchung in einem Hotel in unmittelbarer Kliniknähe.

 
© Copyright Zentrum für Radiologie im Klinikum am Plattenwald 2015 | Datenschutzerklärung | Impressum