Telefon: +49 7136 270 5050
Telefax: +49 7136 270 5051

Fragen und Antworten

Mammadiagnostik
Ist die Mammographie schmerzhaft?
Um eine optimale Abbildung der Brust mit möglichst wenig Strahlenbelastung zu erreichen, wird die Brust im Röntgengerät etwas gedrückt (komprimiert). Das kann als unangenehm empfunden werden, ist aber nicht schmerzhaft. Am besten sollte die Untersuchung unmittelbar nach der Monatsregel durchgeführt werden, da die Brust zu diesem Zeitpunkt am unempfindlichsten ist. Wir betreiben seit 1.07.05 ein hochwertiges neues Mammographiegerät der Firma Siemens, das eine möglichst schonende Untersuchung der Brust ermöglicht.
Sonographie

Ultraschall und / oder Mammographie und / oder Kernspintomographie?
In der Früherkennung von Brustkrebs ist die Mammographie das erste Verfahren. Der Ultraschall kann ergänzend oder zur Untersuchung tastbarer Veränderungen eingesetzt werden, jedoch nicht zur Krebsfrüherkennung! Auch die Brustuntersuchung in der Kernspintomographie ist ein ergänzendes Verfahren, das die normale Mammographie nicht ersetzt.

Kernspintomographie
Ist das gefährlich?
Die Untersuchung findet in einem Magnetfeld statt, der das Steuerprogramm eines Herzschrittmacher oder ihre EC Karte löschen kann. Die meisten metallischen Implantate stören die Untersuchung nicht. Röntgenstrahlung wird nicht verwendet.

Ist es eng?
Die Untersuchungsröhere ist ca. 60 cm breit. Zur Ablenkung spielen wir Musik ein, sie können auch Ihre eigene CD mitbringen. Bei Bedarf ist es auch möglich die Patienten mit einem Medikament unter permanenter ärztlicher Aufsicht schlafen zu lassen.

Bin ich während der Untersuchung allein?
Nein, sie sind permanent mit uns in Kontakt. Kinder können zusammen mit ihrer Mutter untersucht werden.

Platzangst
Wenn Sie Platzangst haben, können wir Ihnen ein Medikament zum Schlafen geben. Etwa 6 Std. danach sollten Sie jedoch kein Fahrzeug führen. Denken Sie daran, dann einen Fahrer für die Heimfahrt mitzubringen.

Kontrastmittel-Spritze notwendig?
Magnetische Kontrastmittel sind nur für einige spezielle Untersuchungen erforderlich. Wir gehen damit sehr sparsam um. Es gibt nur außerordentlich selten allergische Reaktionen.

 
© Copyright Zentrum für Radiologie im Klinikum am Plattenwald 2015 | Datenschutzerklärung | Impressum